• Aktuelles
    |
  • ADHS
    |
  • Begleitstörungen
    |
  • Unser Angebot
    |
  • Über uns
    |
  • Mitglieder

    Login für Mitglieder

    |
  • Shop

Für Erwachsene und Therapeuten

Bea Engelmann

Therapie-Tools – Positive Psychologie:

Achtsamkeit, Glück und Mut

ISBN 13-978- 3-621278294
Verlag: Beltz-Verlag, 2012
Preis: 39,95 €

Es handelt sich um ein Therapietool mit Anregungen und Folien, um sich mit den Themen Achtsamkeit, Glück und Mut auseinanderzusetzen. Diese drei Begriffe werden als zentrale Haltungen gesehen, mit denen innere Stabilität und Sinnhaftigkeit gelernt werden können. Dahinter steckt die Überzeugung: „Das gute Leben ist mit sinnvollen Tools erlernbar“.

Frei nach Aristoteles: „Das Gute im Leben des Menschen kann man vermehren und man kann sich selbst damit bessere Lebensbedingungen schaffen“.

Das sind auch die Säulen der positiven Psychologie.

Die erste Säule ist die Verstärkung der positiven Resonanz.

Es geht darum zu lernen, das Positive im Leben, wie eigene Stärken und Ressourcen, zu fokussieren und daraus positive Effekte für den Alltag zu nutzen. Ziel ist es im Handeln und Denken, wie auch im Fühlen, eine positive Entwicklung in Gang zu setzen und immer wieder die Suche nach dem Positiven im Auge zu haben. Daraus entwickelt sich eine Positivspirale, denn glückliche Menschen haben positive Beziehungen und können das Positive auch an andere weitergeben, die dann ebenfalls mit dem Positiven in Resonanz gehen können. Das bedeutet, dass gute Gefühle kein Schicksal sind, sondern dass man sich darum bemühen kann, um diese immer mehr zu verstärken.
Zu dieser positiven Lebenshaltung gibt das Buch eine umfangreiche Sammlung von Arbeitsblättern.

Achtsamkeit ist die zweite Säule und diese ist ja bereits zum grundlegenden Element in der Verhaltenstherapie geworden. Es geht hier darum innere und äußere Vorgänge mit entspannter Aufmerksamkeit wahrzunehmen und zu akzeptieren. Es ist ein bewusstes, absichtsloses, nicht bewertendes Wahrnehmen und eine Akzeptanz für das, was ist. Es ist eine Befreiung von all den Ängsten, Befürchtungen und Interpretationen über das, was war und sein könnte. Achtsamkeit ist Innehalten und ein Achten des Ichs, was zu Heilung und Veränderung führt.
Achtsamkeit schafft verlässliche innere Ruhe und Stabilität.

Die dritte Säule ist der Mut im Sinne der Selbstverantwortung und Selbstverwirklichung. Es geht um den Mut sich selbst treu und authentisch zu sein, den Mut zu haben das Eigene und den eigenen Weg zu wagen. Das ist das Gegenteil von Angst und Selbstverleugnung.
Mut, der es uns möglich macht unsere Angst zu überwinden, neue Wege zu gehen, uns selbst zu vertrauen, eigene Grenzen zu überwinden, eigene Überzeugungen zu leben, das Leben zu meistern und persönlich zu wachsen.

Es wird dann die Frage gestellt, was der Mensch braucht, um glücklich zu sein. Die Antwort ist Achtsamkeit in der Gegenwart und den Mut zu haben sich selbst zu sein in der Zukunft.
Glück ist der alle Zeitperspektiven überdauernde Raum und eine Frage der inneren Haltung.

Es geht in diesem Buch um eine Reflexion darüber, was ich tun kann, um ein glücklicher Mensch zu sein. Glücklich zu sein ist auch ein Entschluss! Hierzu gibt es viele Anregungen, wie: die eigenen Talente finden, glückliche Momente genießen, Wertschätzung üben, Humor entwickeln, authentisch sein, Beziehungen pflegen, positiv kommunizieren, Dankbarkeit entwickeln und hilfsbereit sein

Auch hier werden viele Anregungen gegeben und Übungen gezeigt, wie diese Geisteshaltung immer wieder trainiert werden kann. Hier gibt es Übungen zur Reflexion von Denkmustern und Vorschläge für eine tiefergehende Selbstreflexion. Immer wieder werden Anregungen gegeben, um positive Gedanken weiterzuentwickeln und fest in den Alltag zu implementieren.

Unsere Gedanken und Wahrnehmungen bestimmen die Art und Weise, wie wir die Welt betrachten und diese Gedanken können wir verändern. Es werden Wahrnehmungsübungen, wie das Trainieren des Sehens, Riechens, Fühlens, Schmeckens und Berührens vermittelt,
Visualisierungen von schönen Orten angeboten, ebenso wie Übungen im „Hier und Jetzt“, mit dem Ziel die Bedeutung von Vergangenheit und Zukunft zu vermindern und Grübeln zu reduzieren. Daraus resultiert ein positives Selbstkonzept, eine verbesserte Stressbewältigung und ein bewusster Umgang mit der Gegenwart. Weiterhin werden Übungen für „Seele-baumeln-lassen“, Genusstraining und Loslassübungen aufgezeigt.

Wichtig für Glück ist auch die Entwicklung von Dankbarkeit. Dankbarkeit zu praktizieren und immer wieder danach suchen, für was man dankbar sein kann, hilft das eigene Glück immer weiter zu entwickeln. Hier kann auch ein Dankbarkeitstagebuch sehr hilfreich sein.

Im Laufe dieses Prozesses kann es wichtig sein, neue Entscheidungen zu treffen und den Mut zu haben sich von Menschen oder Dingen zu trennen, die einen nicht glücklich machen.

Das kann man mit Hermann Hesse sagen: „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ oder aber mit Pippi Langstrumpf: „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt“ oder „Ich bin ich und das ist auch gut so“.

Insgesamt handelt es sich um ein Buch mit vielen Anregungen für Therapeuten, um diese wichtigen Themen zu vertiefen und Selbstreflexion und Achtsamkeit in Gang zu setzen. Viele dieser Übungen bedürfen der professionellen Anleitung. Insofern wird dieses Buch für Selbstnutzer nur einen begrenzten Wert haben.

 

Dr. Astrid Neuy-Lobkowicz

aus neue AKZENTE 110, 2/2018

 

Diesen Text vorlesen ...

Unterstützen Sie uns

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch