• Aktuelles
    |
  • ADHS
    |
  • Begleitstörungen
    |
  • Unser Angebot
    |
  • Über uns
    |
  • Mitglieder

    Login für Mitglieder

    |
  • Shop

Für Erwachsene und Therapeuten

Lutz Knoche

Hilfe zur Selbsthilfe "ADHS bei Jugendlichen und Erwachsenen“

Komprimiertes Wissen zur Selbsthilfe           

ISBN: 978-3-8417-5073-0
Verlag: Trainerverlag
Preis: 19,80 €

 

Lutz Knoche ist Coach und begleitet Menschen jeden Alters, die von ADHS betroffen sind.

Nach einer Einleitung und einem Abriss über das, was ADHS ist, entfaltet der Hauptteil bestimmte Methoden, die der Autor als wirkungsvoll und hilfreich im Umgang mit ADHS empfiehlt.

Die Bereiche, in denen diese Methoden zum Tragen kommen, sind u.a. Partnerschaft, Sexualität, Beruf, Selbstorganisation. Einige der Methoden, auf die Knoche zurückgreift, sind bekannt. Das Führen von Listen, To Dos oder Stundenplänen, Signalkarten oder -gesten.

Die Empfehlungen sind allesamt schlüssig erklärt und können helfen, wenn man sie konsequent anwendet.

Andere Methoden gehen über das bislang Bekannte und Erprobte hinaus. Der Autor macht in seiner Praxis gute Erfahrung mit Selbsthypnose, d.h. sich bewusst einer positiven Selbstansprache hinzugeben, sei es in ermutigenden Sätzen, wohltuenden Bildern oder Visualisierung angenehmer Orte.

Er bezieht die Ernährung mit in sein Coachingkonzept ein. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung wirkt gerade bei ADHS Stress entgegen und hilft zu einer besseren Lebensqualität - falsch ist das keinesfalls.

Ziemlich ungewöhnlich und offengesagt mir nicht völlig verständlich empfand ich seine Ausführungen zur "Quantenenergie" - sie bilden die Grundlage seiner Selbsthypnose. Indem wir uns in bestimmten Energiezuständen befinden, können wir in Balance mit uns sein oder außer Balance geraten. Förderliche Energiezustände herbeizuführen, sei ein probates Mittel gerade für ADHS-betroffenen Menschen.

Mein Eindruck von diesem Buch ist indifferent. Ich weiß nicht, ob und inwieweit Coaching durch ein Buch zu leisten ist. Coaching wirkt durch die im wahrsten Sinn des Wortes Beziehungsarbeit zwischen Trainer und dem, der Rat sucht. Die Empfehlungen blieben für mich recht allgemein, durchaus richtig und schlüssig, sogar innovativ, doch letztlich ungreifbar. An das quantenenergetische Konzept konnte ich nicht anknüpfen.

Vielleicht bin ich nicht der Leser, für den Knoche dieses Buch geschrieben hat. Vielleicht machen andere Leser andere Erfahrungen. Ich empfand "Hilfe zur Selbsthilfe" nur wenig überzeugend.

 

Uwe Metz

neue AKZENTE 104, 2/2016

Diesen Text vorlesen ...

Mitgliedschaft

Unterstützen Sie unsere Arbeit und profitieren Sie von den Vorteilen einer Mitgliedschaft:

  • + Aktuelle Informationen
  • + Zeitschrift
    »neue AKZENTE«
  • + Ermäßigung bei vielen Veranstaltungen