Für Erwachsene und Therapeuten

ADS bei Erwachsenen 

Betroffene berichten aus ihrem Leben

Doris Ryffel-Rawak

Verlag Hans Huber, 2003

ISBN-10: 3456836317

ISBN-13: 978-3456836317

Preis: € 16,95

 

In diesem Buch, in dessen knappem Einleitungsteil die sieben Leitsymptome der Erwachsenen-ADS besonderes Augenmerk verdienen, kommen zweiundzwanzig Betroffene zu Wort. Bei diesen Berichten einer bunt gemischten Truppe aus Männern und Frauen zwischen 20 und 50 Jahren fällt folgendes auf:

Bis auf drei Ausnahmen war niemand als Kind diagnostiziert worden.

Ebenso viele zeigten schon im Jugend- und später im Erwachsenenalter depressive Verstimmungen bis hin zu starken Depressionen, oft mit Suizidgedanken.

Probleme mit Drogen, Alkohol, Nikotin und Esssucht sowie mit psychosomatischen Beschwerden hatte etwa die Hälfte der Betroffenen.

Zwei Männer hatten die Militärzeit positiv als strukturgebend in Erinnerung.

Fast alle Beteiligten hatten mehr durch Zufall Kenntnis von ADHS erhalten: Durch Zeitungsartikel, Fernsehberichte, Internet oder auch Fachbücher.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass viele der jungen Eltern erst über den Umweg ihrer diagnostizierten Kinder die eigene Störung erkannten.

Margarete Gatzen

aus die AKZENTE Nr. 63

 

Diesen Text vorlesen ...

Mitgliedschaft

Unterstützen Sie unsere Arbeit und profitieren Sie von den Vorteilen einer Mitgliedschaft:

  • + Aktuelle Informationen
  • + Zeitschrift
    »neue AKZENTE«
  • + Ermäßigung bei vielen Veranstaltungen