Verband

Deutschlands ADHS-Verbände bauen ihre Zusammenarbeit aus

Deutschlands ADHS-Verbände bauen ihre Zusammenarbeit ausDie bundesweit tätigen Verbände: ADHS Deutschland e.V, AdS e.V., BVAD e.V. und TOKOL e.V. wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. Gemeinsam vertreten die Verbände über 20.000 Vereinsmitglieder in Deutschland. Ihr Ziel: bessere Lebensbedingungen für Menschen, die an der Aufmerksamkeitsdefizit-
/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) leiden.

In diesem Zusammenhang findet seit März 2010 ein regelmäßiger Austausch von Vertretern aller sechs Verbände statt. Das jüngste Treffen erfolgte am 12. Februar 2011 auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Frau Sylvia Canel im Berliner Reichstag. Dabei kamen zentrale Themen wie die ADHS-spezifische Ausbildung von Fachkräften, die Verteilung von Forschungsgeldern sowie die öffentliche Aufklärung über das Störungsbild zur Sprache. Im Anschluss an das Treffen brachte Frau Dr. Annette Mund vom BVAD e.V. die gemeinsamen Anliegen vor dem Bundesfachausschuss für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie vor. Dort wurde das Engagement der Selbsthilfebände durch die anwesenden Politiker positiv aufgenommen.

Für die Zukunft ist eine bessere Vernetzung der historisch gewachsenen Verbände im Interesse der ADHS-Betroffenen geplant. Diese soll sich nicht nur auf den Austausch von Informationen beschränken, sondern schließt gemeinsame Projekte sowie ein koordiniertes Auftreten gegenüber Wissenschaft und Politik mit ein. Konkrete Anliegen sind Anpassungen im Bildungswesen, Verbesserungen in der Ausbildung von Lehrern und Erziehern sowie die Offenheit gegenüber therapeutischen Konzepten von der Psychotherapie bis zur Medikation.

Als Vertreter der ADHS-Betroffenen und ihrer Angehörigen wollen wir in Wissenschaft und Politik angemessen Gehör finden. Das erste Zusammentreffen mit Politikern im Reichstag können wir dabei als großen Erfolg verbuchen.
Im Hinblick auf die zahlreichen Aufgaben, denen wir uns als Selbsthilfeverbände gegenüber sehen, freuen wir uns auf diese Zusammenarbeit. Wir sind überzeugt, gemeinsam noch mehr für die Belange der von der ADHS betroffenen Menschen in Deutschland erreichen zu können.
ADHS Deutschland e.V.

Diesen Text vorlesen ...

Geschäftsstelle

ADHS Deutschland e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Rapsstraße 61
13629 Berlin

 

Tel:  030 - 85 60 59 02
Fax:  030 - 85 60 59 70

Geschäftszeiten:

Mo:  14.00 - 16.00 Uhr
Di, Do,  10.00 - 12.00 Uhr