Medizin

Anmerkungen

BARMER GEK Arztreport 2013

01.02.2013

Zu viel, zu wenig, zu einseitig

Kommentar

"Leon hat ADHS, Lea auch"

10.04.2012

Eine Studie der Ruhruniversität Bochum zeigt, dass die ADHS zu gleichen Teilen über- und unterdiagnostiziert wird.

Bericht

3. Internationaler Kongress über ADHS 2011

28.05.2011

Highlights vom Kongress, zusammengefasst für die Teilnehmer des Patiententags Prof. Klaus-Peter Lesch

Medikamente

Verschreibung von Methylphenidat für Kinder und Jugendliche

April 2010

Seit dem 01.04.2010 übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen aufgrund der Festbetragsregelung nicht mehr für alle retardierten MPH-Präparate die Kosten ohne Zuzahlung!

Fachtagung der AOK

Junge Leute gesucht – Generationenwechsel in der Selbsthilfe

02.12.2009

Selbsthilfe wirkt. Chronisch Kranke etwa, die sich an einer Selbsthilfegruppe beteiligen, lernen, besser mit ihrer Erkrankung umzugehen und einer weiteren Verschlimmerung entgegenzuwirken.

Studie

Patientenpräferenzenstudie

13.08.2009

Die mit der Unterstützung des ADHS Deutschland durchgeführte Patientenpräferenzenstudie zur Therapie der ADHS im Kindes- und Jugendalter ist vollpubliziert - hier mit Fokus auf die Methodik - und frei zugänglich.

Medikamente

Neue AOK-Ausschreibung für August 2009 angekündigt: Weitere 94 Wirkstoffe betroffen

11.08.2009

Die AOKs (unter Federführung der AOK Baden-Württemberg) haben mit heutigem Datum (24. Juni 2009) die Ausschreibung von Rabattvereinbarungen für insgesamt 94 Wirkstoffe (u.a. Methylphenidat) angekündigt

Stellungnahme

BundesPsychotherapeuten Kammer

2009

Stellungnahme zur Webseite »BfArM schränkt die Zulassung Methylphenidat-haltiger Arzneimittel bei ADHS ein«

Stellungnahme

Stellungnahme des zentralen adhs-netzes zur EKG-Ableitung bei Verschreibung von Methylphenidat

03.05.2008

Die American Heart Association hat am 21. April 2008 eine Stellungnahme zur Indikation von kardiovaskulären Voruntersuchungen und Verlaufsuntersuchungen bei Kindern, ...

Forschung

Ursache für ADHS liegt im Gehirn

11.09.2007

Beim Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) handelt es sich nicht um eine reine Verhaltensstörung. Eine Untersuchung der Charité - Universitätsmedizin stützt jetzt die These einer neuronalen Fehlfunktion im Gehirn.

Medikamente

Long-acting medications for the hyperkinetic disorders

13.03.2006

A panel of experts from several European countries used the review to make recommendations about the use of these drugs

Therapie

European clinical guidelines for hyperkinetic disorder

2004

Guided by evidence-based information and based on evaluation (rather than metaanalysis) of the scientific evidence a group of child psychiatrists and psychologists from several European countries updated the guidelines of 1998

Es gibt Grund zur Sorgfalt, aber keinen Grund zur Sorge

März 2002

Elterninformation der Kinder- und Jugendpsychiatrie Göttingen zur Diskussion um eine angemessene Therapie von Aufmerksamkeitsdefizit- Hyperaktivitätsstörungen

Geschäftsstelle

ADHS Deutschland e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Rapsstraße 61
13629 Berlin

 

Tel:  030 - 85 60 59 02
Fax:  030 - 85 60 59 70

Geschäftszeiten:

Mo:  14.00 - 16.00 Uhr
Di, Do,  10.00 - 12.00 Uhr